Fachinformationen 2019

Das von Familienminister Dr. Joachim Stamp vorgelegte Eckpunktepapier ist nicht die seit Jahren geforderte und angekündigte grundlegende Reform des Kinderbildungsgesetzes (KiBiz), sondern stellt durch höhere Kindpauschalen lediglich eine finanzielle Verbesserung gegenüber dem Status quo dar.
Der Staat gibt die Berufstätigkeit beider Elternteile als gesellschaftliches Leitbild vor mit dem Ziel, dass dies der beste Schutz vor Kinder- und Familienarmut ist. Eltern dürfen vom Staat erwarten, dass dieser in eine hochwertige Kinderbetreuung investiert, damit die Ungleichheit in unserer Gesellschaft nachhaltig bekämpft werden kann. Investitionen in Bildung sind dabei der Schlüssel zum Erfolg.
Eltern erwarten sicherlich nicht zu viel, wenn ihre finanziellen Vorleistungen durch ihre doppelte Erwerbstätigkeit in eine hochwertige Kinderbetreuung investiert werden, die sich an den Bedarfen von Kindern orientiert, um ihnen eine chancengerechte Entwicklung zu ermöglichen.

Fachinformationen 2016

Pflegende Angehörige brauchen mehr Unterstützung! Familien sind die tragende Säule der Pflege alter und kranker Menschen: Bei der Einführung der Pflegeversicherung im Jahr 1995 ging die damalige Bundesregierung davon aus, dass Pflegebedürftige in erster Linie von ihren Familien gepflegt werden.

Fachinformationen 2015

Die aktuelle Debatte um ein strafrechtliches Verbot der organisierten Suizidbeihilfe ist Anlass für den Familienbund der Katholiken, sich nicht nur mit der strafrechtlichen Frage zu beschäftigten, sondern auch auf die tragende Rolle der Familien bei der Fürsorge für Kranke, Ältere und Sterbende hinzuweisen.

Fachinformationen 2013

Die Vereinbarkeit von Familien- und Erwerbsleben ist eine der großen Herausforderungen für Familien heute.

Das Kindergeld als zentrales Instrument des Familienlastenausgleichs in Deutschland weckt in Politik, Wissenschaft und Medien immer wieder von neuem Interesse und Aufmerksamkeit.

Hier finden Sie eine Fachinformation des Familienbundes der Katholiken zum Thema Beitragsgerechtigkeit in der Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung.

Das Bundesfamilienministerium hat angekündigt, weite Teile der „Gesamtevaluation der ehe- und familienbezogenen Maßnahmen“ noch vor der Bundestagswahl im September zu veröffentlichen.

Fachinformationen 2012

Hier finden Sie eine Fachinformation des Familienbundes der Katholiken zum Ehegattensplitting. Der Familienbund informiert damit grundlegend über die Funktion und Wirkungsweise dieses steuerrechtlichen Instruments und geht vor dem Hintergrund der politischen Debatten auf aktuelle Fragestellungen ein.

Nach oben