Die Gaben Gottes sind ein Geschenk zum Weitergeben

von

Ja zur Ehe – Ja zu Kindern - Ja zur Familie - Familie ist Zukunft!

Zum Fürbittgebet legten Mitglieder des Familienbundes verschiedene Symbole in den Altarraum.2. August 2015. Weihbischof Matthias König hat am Sonntag das Libori-Pontifikalamt mit den Familien im Hohen Dom zu Paderborn gefeiert. Thematisch griff der Gottesdienst das Leitwort des gesamten Libori-Festes auf: „Du bist die Zuflucht der Armen in ihrer Not“ (vgl. Jes 25,4). Menschen aus der Pfarrei St. Peter und Paul in Hemer sowie Mitglieder des Familienbundes der Katholiken im Erzbistum Paderborn hatten den Gottesdienst vorbereitet und gestalteten ihn mit. Der Familienbund der Katholiken feiert in diesem Jahr sein 60-jähriges Jubiläum. Dazu überbrachte Weihbischof König herzliche Glückwünsche, auch im Namen von Erzbischof Becker. Diözesanvorsitzender Christian Laskowski bedankte sich am Ende des Gottesdienstes recht herzlich für die Glückwünsche zum Jubiläum und lud die Gottesdienstbesucher herzlich ein, den Stand des Familienbundes auf dem Platz der Verbände zu besuchen, um sich über der Initiative des Verbandes „Ja zur Ehe-Ja zur Familie-Ja zu Kindern“ zu informieren.

Bild oben: Zum Fürbittgebet legten Mitglieder des Familienbundes verschiedene Symbole in den Altarraum. Das Herz war Symbol für die jungen Paare, die auf ein Leben als Ehepartner und Familie zugehen. (Bild pdp Paderborn)

Gottesdienst Paderborn LiboriBei dem Gottesdienst konzelebrierten Prälat Thomas Dornseifer, Leiter der Hauptabteilung Pastorale Dienste im Erzbischöflichen Generalvikariat, Dr. Thomas Witt, Vorsitzender des Diözesan-Caritasverbandes im Erzbistum Paderborn, Pfarrer Markus Röttger, geistlicher Beirat des Familienbundes der Katholiken im Erzbistum Paderborn, Pfarrer Martin Assauer, Leiter des Pastoralverbundes Hemer, und Prälat Marian Subocz, Direktor der Caritas in Polen.

Die musikalische Gestaltung übernahm die Band 4Gsus aus der Pfarrei St. Peter und Paul Hemer.

Zurück

Kursberichte

„Vertrau mir, ich bin da!“

Große Beteiligung bei der digitalen Osterseminar-Premiere

Das erste Vater-Kind-Seminar in der Corona-Zeit konnte vom 02.-04.10.2020 stattfinden

Teilen


Nach oben