Du rollst den Stein von unseren Herzen

von

35. Osterseminar des Familienbundes

Ziel des Seminars war es, den tödlichen Gefahren und Versuchungen unserer Zeit als christliche Familien eine Kultur des Lebens, der Barmherzigkeit und der Hoffnung entgegensetzen.

In acht Arbeitsgruppen bearbeiteten Kinder, Jugendliche und Eltern das Rahmenthema des Seminars: „Du rollst den Stein von unseren Herzen“ um deutlich zu machen, das unser Gott ein Gott des Lebens, ein Gott des Friedens und der Hoffnung ist.

Gott, du bist die Wärme in den Händen, die wir einander reichen.
Du bist das Lächeln in den Augen, mit denen wir uns anschauen.
Du bist die Güte in den Worten, die wir uns sagen.
Du bist die Zärtlichkeit in der Begegnung, die wir uns schenken.
Du bist die Freude in den Überraschungen, die wir erleben.
Du bist die Hoffnung, dass du sein wirst, was du immer schon warst:
Friede und Heil für alle.

Die Frage des eigenen Umgangs mit Flüchtlingen spielte in den Gesprächen zwischen Eltern und Jugendlichen eine zentrale Rolle. Zwei Flüchtlingsfamilien aus Afghanistan und Albanien berichteten von ihrer Flucht und ihrem jetzigen Leben in Welschen Ennest. Fast alle Kinder waren mit der Thematik vertraut, da Sie im Schullalltag über Erfahrungen und Begegnungen mit Flüchtlingskindern verfügten.

Kinder und Jugendliche brachten ihre Eltern durch selbstgedrehte kleine Filmbeiträge zum Thema „Barmherzigkeit“ zum Nachdenken und brachten damit wichtige Impulse zum Vertiefen der Gesamtthematik ein.

Fazit der Teilnehmer: Christliche Werte müssen gelebt und bekannt werden. Wenn das in Familien und im familiären Umfeld gelingt, ist dies ein wesentlicher Beitrag zur Umsetzung des Zukunftsbildes des Erzbistums Paderborn.

An dem Seminar nahmen 110 Personen teil. Es wurde geleitet von Pfarrer Markus Röttger, Michael Hullermann, Rita Dransfeld, Verena Falterbaum, Barbara Sandfort und Claudia Lechleitner, sowie einem großen Team von Kinder- und Jugendbetreuern.

Bild 1: Michael Hullermann mit den beiden Flüchtlingsfamilien aus Afghanistan und Albanien

Bild 2: Kinder und Jugendbetreuer

Bild 3: Gesamtteam

Bild 4–9: Teilnehmer

Bild 10: Osterkerze 2016

Bild 11: Pfarrer Markus Röttger

Zurück

Kursberichte

„Vertrau mir, ich bin da!“

Große Beteiligung bei der digitalen Osterseminar-Premiere

Das erste Vater-Kind-Seminar in der Corona-Zeit konnte vom 02.-04.10.2020 stattfinden

Teilen


Nach oben