Familienbund unterstützt ZdK-Beschluss zur Familiensynode

von

Der Familienbund unterstützt ausdrücklich den von der ZdK-Vollversammlung am 9. Mai 2015 verabschiedeten Beschluss „Zwischen Lehre und Lebenswelt Brücken bauen – Familie und Kirche in der Welt von heute“.
Der Präsident des Familienbundes, Stefan Becker, sagte dazu: „Mit Blick auf die bevorstehende Familiensynode darf es nicht länger darum gehen, unterschiedliche Standpunkte weiter zu verfestigen. Statt dessen müssen gangbare Wege aufgezeigt werden, wie die Lehre der Kirche und die Lebenswirklichkeit der Familien wieder zueinanderfinden können.
Der Familienbund der Katholiken wirbt gemeinsam mit dem ZdK für eine differenzierte Sichtweise auf die Situation von Familien in Gesellschaft und Kirche. Wir machen uns dafür stark, dass die sakramentale Ehe Leitbild für die Lebensgestaltung junger Familien sein kann. Zugleich setzen wir uns als Akteur einer zukunftsgewandten und solidarischen Familienpolitik aber für alle Familien in ihren vielfältigen Formen ein. Einen solchen Brückenschlag erwarten wir auch von der Synode.“

 

Download Erklärung des ZdK

Zurück

Kursberichte

„Vertrau mir, ich bin da!“

Große Beteiligung bei der digitalen Osterseminar-Premiere

Das erste Vater-Kind-Seminar in der Corona-Zeit konnte vom 02.-04.10.2020 stattfinden

Teilen


Nach oben