2015

Der Neue Vorsitzende des Familienbunds der Katholiken, Stefan Becker, fordert mehr Entscheidungs- und Wahlfreiheit für Familien bei ihrer Lebensgestaltung.

2014

Der Familienbund der Katholiken hat anlässlich der 1. Lesung des Gesetzes zur besseren Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf im Deutschen Bundestag die geplanten Neuregelungen grundsätzlich begrüßt, jedoch Nachbesserungen angemahnt.

Stellungnahme des Familienbundes der Katholiken zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Einführung des Elterngeld Plus mit Partnerschaftsbonus und einer flexibleren Elternzeit im Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz

Gemeinsame Verantwortung für eine gerechte Gesellschaft - Initiative des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Deutschen Bischofskonferenz für eine erneuerte Wirtschafts- und Sozialordnung

Hier finden sie die aktuellen Aussagen des Diözesanverbandes Paderborn zum Referentenentwurf des KiBiz vom 10.12.2013. Aktuell ist der Diözesanverband bemüht durch Kontakte zu Landespolitikern und Fraktionen, sowie durch seine Arbeit im Landesverband Änderungen aus Sicht von Eltern zum „Wohl der Kinder“ anzuregen und herbeizuführen.

2013

Am 16. Dezember haben CDU, CSU und SPD den Koalitionsvertrag „Deutschlands Zukunft gestalten“ unterschrieben, der Grundlage der Regierungsarbeit in den kommenden vier Jahren sein wird.

Der Familienbund im Erzbistum Paderborn hat für die Bundestagswahl am 22.09.2013 ein Positionspapier mit wesentlichen Forderungen an eine zeitgemäße Familienpolitik zusammengestellt.

Der Familienbund Freiburg führt Musterklagen zur Beitragsgerechtigkeit für Familien in der gesetzlichen Pflege-, Renten- und Krankenversicherung.

Nach oben