Geschichten der Welt erzählen lernen - B70PBEB081

Erwachsene bei einem Seminar des Familienbundes

Geschichten der Welt erzählen lernen - B70PBEB081

01.12. – 03.12.2017,
Religionspädagogisches Seminar für Mitarbeiter aus der Bildungsarbeit mit Familien

In dieser Fortbildung werden die Grundlagen des mündlichen Erzählens vermittelt sowie deren praktische Umsetzung reflektiert. Schon immer war das Erzählen von Geschichten sowohl menschliches Grundbedürfnis als auch elementares Medium zur Vermittlung von Erfahrungen und Werten. Heute stellt das mündliche Erzählen darüber hinaus ein wichtiges Instrument zur Sprachentwicklung und –förderung von Kindern dar. Das Erleben von erzählten Geschichten hilft Kindern bei der Identitäts- und Persönlichkeitsbildung, es fördert die sozio-emotionalen Fähigkeiten, Partizipation, Integration und die Entwicklung kultureller Intelligenz. Erzählte Hoffnungs- und Sinngeschichten aus verschiedenen Kulturen schlagen eine Brücke zwischen verschiedenen Religionen: So lernen Kinder, sich selbst und andere besser zu verstehen

Die Veranstaltungen des Familienbundes werden in enger Kooperation mit der Katholischen Erwachsenen- und Familienbildung (KEFB) und der Vereinigung der Familienbildung im Erzbistum Paderborn als vom Land NRW anerkannter Träger der Weiterbildung durchgeführt.

Details

Arbeitsformen Gruppenarbeit, Plenum, Workshops, Projektarbeit
Teilnehmer Erwachsene
Zeit Fr 17:00 Uhr - So 15:00 Uhr
Referenten Susanne Tiggemann, Petra Albersmann
Kursleitung Elmar Dransfeld, Michael Hullermann

Anmeldung

Ja, ich möchte über weitere Veranstaltungen und Veröffentlichungen vom Familienbund informiert werden.

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen habe ich gelesen und akzeptiert.

 

Ich bin damit einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten zur Bearbeitung meiner Anmeldung verarbeitet werden. Mir ist bekannt, dass ich die Einwilligungserklärung jederzeit widerrufen kann.

 
Bitte addieren Sie 5 und 2.

Ihre Anmeldung wird entsprechend unserer AGB erst durch unsere schriftliche Anmeldebestätigung rechtsverbindlich.

Zurück

Nach oben