Familienbund Paderborn - Lobby für Ehe und Familie

von Andreas Oeldemann

Familienpolitik ist keine Arbeitsmarktpolitik!

Familienbund kritisiert Empfehlungen der Gesamtevaluation der familienpolitischen Leistungen

Der Familienbund der Katholiken hat die heute vorgestellten Empfehlungen der Gesamtevaluation der ehe- und familienpolitischen Leistungen durch das Bundesfamilienministerium kritisiert. „Familien werden in dieser Bewertung vor allem aus der Perspektive des Arbeitsmarktes betrachtet, denn die Vereinbarkeit von Familie und Beruf steht im Fokus. Die Empfehlungen der Wirtschaftsforschungsinstitute gehen deshalb in weiten Teilen an den Wünschen der Familien und den Bedürfnissen der Kinder vorbei. Familienpolitik ist jedoch keine Arbeitsmarktpolitik“, sagte Elisabeth Bußmann, Präsidentin des Familienbundes der Katholiken. Statt möglichst hoher Erwerbsbeteiligung der Eltern müssen vielmehr ein fairer Familienlastenausgleich und die Wahlfreiheit der Lebensentwürfe die zentralen Ziele der Familienpolitik sein.

Bußmann bezeichnete insbesondere die Kritik am Ehegattensplitting und der beitragsfreien Mitversicherung als nicht nachvollziehbar. „Beide Maßnahmen ermöglichen Familien mehr Zeit, was den Wünschen der Eltern entspricht. Der Wunsch der Mütter nach mehr Zeit für Familie darf nicht geringer bewertet werden als ihre Beteiligung am Erwerbsleben“, sagte Elisabeth Bußmann. Der Familienbund teilte auch nicht das Ergebnis, dass „die Leistungen insgesamt wirtschaftliche Belastungen, die durch Kinder entstehen, auffangen und so tendenziell einen finanziellen Ausgleich zwischen Familien und Kinderlosen herstellen.“ (Seite 378). Von einem fairen Ausgleich könne insbesondere in den sozialen Sicherungssystemen keine Rede sein, so Bußmann. Auch dürfe der notwendige Ausbau der Betreuungsinfrastruktur nicht wie empfohlen durch Kürzungen bei den Geldleistungen finanziert werden.

Gespannte Erwarung, was kommt...

Harry Potter & Robin Hood

Es geht. Der Familienbund bringt zwei Helden aus verschiedenen Epochen zusammen und veranstaltet ein Fantasyspiel für Väter und Kinder. Dabei kam es zu einigen Überraschungen.

Weiterlesen …

Die Indianer sind los...

Indianer in Rahrbach

Es war mal wieder Zeit für wilde Geschichten, Tomahawk und Kriegsbemalung. 30 Väter und Kinder im Alter zwischen zwei und acht Jahren erlebten ein abwechslungsreiches und spannendes Wochenende im Sauerland.

Weiterlesen …

Spannende Geschichten...

Großeltern flunkern besser als Käpt'n Blaubär

Munter ging es zu in dem Ferienseminar für Großeltern mit ihren Enkelkindern vom 22. – 27.04.2014 im Josef-Gockeln-Haus, Rahrbach. Die beiden Referentinnen des Familienbundes, Marita Laskowski und Regina Böker, hatten ein spannendes Programm vorbereitet.

Weiterlesen …